“Talk mit Muck” im Restaurant in der Rommelmühle

Meine Bürgergespräche in allen Stadtteilen schreiten voran. Es ist wichtig zu wissen, was die Bürgerinnen und Bürger vor Ort bewegt und mit allen auf Augenhöhe ins Gespräch zu kommen.

Unsere Stadt ist in Ihrer heutigen Form durch die Gemeindegebietsreform 1975 entstanden. Es ist wichtig, dass nach dieser langen Zeit endlich ein Gemeinschaftsgefühl entsteht.

Gerade dieses möchte ich schaffen. Daher spreche ich beispielsweise auch immer ganz bewusst von Bietigheim UND Bissingen und meine damit natürlich genauso auch alle unsere Ortschaften.

Lassen Sie mich ein Beispiel nennen, was wir verbessern können:

Die eingeschränkten Öffnungszeiten des Bürgerbüros in Bissingen tragen zum fehlenden Gemeinschaftsgefühl leider erheblich bei. Dies stellt für ältere Bissinger genau wie für Jugendliche und andere Menschen eine enorme Belastung dar. Mancher in Bissingen fühlt sich dadurch von der restlichen Stadt abgehängt.

Warum muss man durch durch die halbe Stadt fahren, um einen Reisepass zu beantragen?

Dass auch in Bissingen Termine selbstverständlich möglich sind – ohne lange Wege für die ältere Bevölkerung und unnötigen Verkehr – ist für mich deshalb eine der ersten Maßnahmen als Leiter der Verwaltung.

Deswegen:
Gehen wir es gemeinsam an! Am 8. März den Aufbruch und Stephan Muck wählen